Zechbauer Import Nicaragua Corona

Seit einiger Zeit bin ich auf der Suche nach einer nicaraguanischen Cigarre, welche nicht nur geschmacklich überzeugt, sondern auch preislich. Ich habe sie gefunden!

Am besten fange ich heute mal mit den Eckdaten des Preis-Leistungs-Verhältnisses an: die Zechbauer Import Nicaragua Corona ist Teil der Hausmarke aus dem berühmten Hause Zechbauer in München. Mit einer Länge von knapp 15 cm und einem Durchmesser von 16 mm bekommt man für 3,50 €/Stück (!!!) ordentlich Tabak geboten. Wer meine Artikel kennt weiß, dass ich es schätze, wenn die Cigarre über ein spürbares Gewicht verfügt. Diese Corona liegt sehr gut in der Hand.

Die Verarbeitung ist einwandfrei. Das Deckblatt weist keinerlei groben Narben auf, ist schön glatt und in Teilen wirkt es, als sei es ein Sumatra-Sandblatt, was es nicht ist! Farblich erinnert das Deckblatt sehr an die Alec Bradley Nica Puro Rosado: ein etwas tieferes beige braun mit einem hauch rot darin.

Der Kaltgeruch der Corona weißt alle für mich entscheidenden Eigenschaften einer Nicaragua-Cigarre auf. Zedernholz, ein Hauch Mineralien, die typische und erwartbare Pfeffrigkeit, Tabak, Spuren von Kaffee und dunkler Schokolade, eine leichte „Frische“ (Minze?) als Widerpart, welche sich dann in einer zarten Süße auflöst. Freunde des blauen Dunstes, das ist keine Poesie, die Cigarre ist so!

Der Kaltzug verhält sich aromatisch ebenso.

Die Brandannahme ist absolut unkompliziert. Sofort verbreitet die Corona all die beschriebenen Aromen auf eine äußerst angenehme, für eine Cigarre wirklich unaufdringliche Art – ohne dabei verschwindend mild zu werden. Nein, wir sprechen immer noch von einer Nicaragua!

Der Rauch selbst weist keine Schärfe auf, ist samtig weich und entsprechend verhalten sich die Geschmacksnoten. Diese Corona muss sich nicht erst entwickeln, sondern sie bietet von Beginn an eine Ausgeglichenheit, wie ich sie so noch nicht kenne. Vergleichsweise braucht die La Meridiana von Villiger den halben bis ersten Centimeter, um sich einzupendeln. Somit greift das äußerst positive Preis-Leistungs-Verhälnis der Zechbauer Import mit dem anzünden!

Stärkeres und häufigeres Ziehen kann die Corona gut aushalten. Die Würze und Pfeffrigkeit steigt dann zwar an, jedoch in einem geschmacklich vortrefflichen Spektrum. Was mir zusätzlich sehr gut gefällt ist, dass auf den Lippen stets eine unaufdringliche Süße entstand.

Zwischen dem Ende der ersten Hälfte und dem letzten Drittel setzt dann das Ammoniak ein. Aber: normalerweise laufe ich bei Ammoniak davon. In diesem Fall korrespondiert das Ammoniak dezent mit den Kaffee- und Schokoladennoten. Da es sich nicht mehr verstärkt kann ich die Corona bis auf die letzten drei Centimeter rauchen. Dann allerdings beißt das Ammoniak doch zu und ich weiß es ist Zeit, abzulegen.

Volle 70 Minuten begeistert die Zechbauer Import Nicaragua Corona.

  • Deckblatt: Nicaragua
  • Umblatt: Nicaragua
  • Filler: Nicaragua
Zechbauer Import Nicaragua Corona
Zechbauer Import Nicaragua Corona
  • Preis/Leistung
  • Qualität
  • Geschmack
5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.